Aktivitäten in der Pandemie

Sprechstunde im St. Mary

 

Unser Gesundheitshelferteam und unsere Sozialarbeiterin machen kranke Mütter und Kinder im Dorf ausfindig, begleiten sie zu unserem Gesundheitszentrum St. Mary und stellen die medizinische Versorgung sicher. Hierbei organisieren wir auch den Transport vom Dorf zu uns und zurück. 

 

Weiterhin sind unsere Pädiater für unsere kleinen Patienten da. Auch die Frauensprechstunde findet einmal wöchentlich statt. 

 

 

Frauen erhalten auch Schulungen zu Hygiene, Prävention von Krankheit, gesunde Ernährung und Familienplanung.

 

 

Verteilen von Nahrungsmittelpakete an Familien und bedürftige Personen

 

Das Verteilen von Nahrungsmittelpaketen hilft den Menschen während der Pandemie, Nahrungsmittelknappheit zu überwinden die durch den Lockdown, und dem damit verbundenen Wegfall von Arbeitsmöglichkeiten verursacht wird, verschlimmert durch das kürzliche Unwetter, bei dem ein Großteil der Reisernte zerstört wurde.

Nähen von Masken und Verteilung im Dorf

 

Masken werden im Krankenhaus genäht, als auch zugekauft und an die Dorfbewohner verteilt.

Herstellung von "NutriMix" und Verteilung an mangelernährte Kinder und Kinder unter 2 Jahren

 

Unser Gesundheitshelferteam stellt jede Woche das geröstete Weizen-Linsen Gemisch her, und portioniert die Ration an Milchpulver, Öl und Zucker mit anschließender Verteilung im Dorf. Die Mütter werden angeleitet den Porridge einmal täglich anzubieten und mit Gemüse/Obst aus dem Garten anzureichern.